Feuer in Berlin

Über 50 Feuerwehrleute bei Brand in Lichtenrade

Das Feuer war in den frühen Morgenstunden in der Zwischendecke eines Einfamilienhauses in der Krusauer Straße ausgebrochen.

Menschen wurden bei dem Feuer in Lichtenrade nicht verletzt

Menschen wurden bei dem Feuer in Lichtenrade nicht verletzt

Foto: pa

Berlin. Bei einem Brand in Lichtenrade ist die Feuerwehr in der Nacht zu Montag mit mehr als 50 Mann im Einsatz gewesen. Das Feuer war in den frühen Morgenstunden in der Zwischendecke eines Einfamilienhauses in der Krusauer Straße ausgebrochen und drohte auf das Dach überzugreifen, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Montagmorgen sagte. Das konnte verhindert werden.

Die Suche nach dem Brandherd in einer Zwischendecke sei schwierig gewesen und habe viele Kräfte erfordert, so der Sprecher. Menschen wurden nicht verletzt. Am Vormittag wollte die Feuerwehr die Brandstelle noch einmal begutachten.

Ausnahmezustand Rettungsdienst