Marienfelde

Chemikalie auf Firmengelände ausgelaufen

Zwei lecke Chemikalien-Behälter haben am Montag zu einem Einsatz der Feuerwehr in Marienfelde geführt. Verletzt wurde niemand.

Auf einem Firmengelände in Berlin-Marienfelde sind am Montag zwei Chemikalien-Behälter Leck geschlagen. Die Feuerwehr rückte mit 42 Einsatzkräften und 14 Fahrzeugen aus, um die Havarie zu beheben, wie ein Sprecher mitteilte. Darunter waren Spezialkräfte des Technischen Dienstes. Die undichten Behälter sollen jeweils 200 Liter fassen. Bei der Flüssigkeit handelte es sich nach Feuerwehrangaben um Phenollösung. Die giftige und ätzende Chemikalie lief demnach in ein Auffangbecken, das dafür vorgesehen war. Menschen seien nicht gefährdet gewesen, teilte die Feuerwehr mit.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.