Warnung

Polizei warnt vor Betrug mit falschen Behördennummern

Betrüger rufen von behördenähnlichen Nummern an und geben sich zum Beispiel als Polizisten aus.

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben

Die Polizei warnt vor Betrügern, die sich am Telefon als Polizisten ausgeben

Foto: Julian Stratenschulte / dpa

Berlin. Die Berliner Polizei hat vor Anrufen falscher Polizeibeamter gewarnt. Immer wieder passiere es, dass diese vor allem älteren Menschen am Telefon Einbruchs- oder Falschgeldlegenden erzählten, um so an Geld oder Wertgegenstände zu kommen, teilte die Behörde am Montag mit. Dabei würden oft Telefonnummern angezeigt, die denen der Polizei ähnelten.

„Allein die Anzeige einer scheinbar bekannten Rufnummer reicht zur Identifizierung eines Anrufers nicht aus“, hieß es. Bei einem derartigen Anruf sei es ratsam, zunächst aufzulegen und anschließend den Notruf 110 zu wählen. Außerdem warnten die Kriminalisten vor falschen Beamten, die bei Senioren an der Tür klingelten, um die zu bestehlen.

Die Polizei empfiehlt, keine Wertgegenstände oder größeren Geldbeträge zu Hause aufzubewahren, nie fremde Personen in die Wohnung zu lassen und im Zweifel Nachbarn oder Hausmeister hinzuzuziehen oder sofort die Polizei zu rufen.

Kriminalstatistik 2016: Berlin ist etwas sicherer geworden

Mehr zum Thema:

Über zwölf Jahre Haft für Boss von Enkeltrick-Betrügern

Senior ist misstrauisch - Polizei nimmt Trickbetrügerin fest

Wenn falsche Polizisten an der Tür klingeln