Lichtenberg

Feuer zerstört Teile von Dinosaurier-Ausstellung

Am Donnerstagmorgen brannte in Lichtenberg ein Container. Darin: das riesige Modell eines Tyrannosaurus Rex.

Berlin. Bei einem Feuer in Lichtenberg ist am Donnerstagmorgen ein Container vollständig ausgebrannt. Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr waren gegen 7.30 Uhr zu dem Gelände an der Landsberger Allee Ecke Schalkauer Straße alarmiert worden. Die 16 Feuerwehrleute konnten das Feuer rasch löschen, verletzt wurde niemand, teilte ein Feuerwehrsprecher mit.

Der Container gehört zu einer Dinosaurier-Wanderausstellung, die seit einigen Tagen auf dem Gelände in der Nähe des Ikea-Möbelhauses in Lichtenberg mit Aufbauarbeiten beschäftigt ist. Bei dem Feuer wurde laut Ausstellungsbetreiber Guliano Reinhard eine 3,20 hohe und sechs Meter lange Nachbildung eines Tyrannosaurus Rex vollständig zerstört. Die Plastik aus handgenähtem Stoff, Polyester und einer Latex-Beschichtung habe einen Wert von 22.000 Euro, teilte der Betreiber mit. "Bei diesem Anblick kommen mir die Tränen", so Reinhard.

Bei dem Feuer wurden weiterhin Dekorationsmaterial, eine Lichtanlage, Eintrittskarten und Werbematerial zerstört, so der Betreiber. Der Gesamtschaden belaufe sich auf rund 90.000 Euro.

Die Brandursache war zunächst unklar. Der Polizei lagen am Morgen zunächst keine Informationen über das Feuer vor. Laut Betreiber hätten sich am frühen Donnerstagmorgen drei unbekannte Personen auf dem Gelände befunden. Sie hätten sich "an den Plastiken vergriffen", so der Betreiber, und seien anschließend des Platzes verwiesen worden. Reinhard spekulierte, dass diese Personen etwas mit dem Feuer zu tun haben könnten.

Trotz des Feuers will der Ausstellungsbetreiber an der ursprünglichen Terminplanung festhalten und die Schau am 10. März starten.