Berlin-Charlottenburg

Fahrradfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Ein Radfahrer ist angefahren worden. Ein Arzt, der zufällig vor Ort war, leistete erste Hilfe. Der Autofahrer blieb unverletzt.

Der Unfallwagen mit zersprungener Windschutzscheibe am Straßenrand des Ernst-Reuter-Platz

Der Unfallwagen mit zersprungener Windschutzscheibe am Straßenrand des Ernst-Reuter-Platz

Foto: Thomas Peise

Berlin. Am Samstagabend hat sich ein Verkehrsunfall in Charlottenburg ereignet, bei dem eine Radfahrerin schwere Verletzungen davontrug. Nach bisherigem Ermittlungsstand bog ein 20 Jahre alter Audi-Fahrer kurz vor 19 Uhr vom Ernst-Reuter-Platz in die Hardenbergstraße ab.

Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der 29-Jährigen, die vom Mittelstreifen aus die Hardenbergstraße überquert hatte. Sie prallte auf die Windschutzscheibe des schwarzen Audis. Diese sprang, brach aber nicht durch, sodass der Autofahrer unverletzt blieb. Dabei erlitt die Radfahrerin schwere Verletzungen und kam mit Rettungskräften in eine Klinik.

Eine beim Autofahrer durchgeführte Atemalkoholkontrolle verlief negativ, ein Drogenschnelltest jedoch positiv. Er kam anschließend zur Blutentnahme in eine Gefangenensammelstelle. Wer für seine Fahrtrichtung Rot hatte, konnte am Unfallort nicht eindeutig geklärt werden.