Unfall

Lastwagen umgekippt - A10 bei Oberkrämer gesperrt

Am nördlichen Berliner Ring hat sich ein schwerer Unfall ereignet. Ein Lastwagen stürzte um. Der Verkehr staut sich.

Auf der A10 hat sich ein schwerer Unfall ereignet

Auf der A10 hat sich ein schwerer Unfall ereignet

Foto: ZB

Berlin.  Die Autobahn A10 am nördlichen Berliner Ring ist am Sonnabend wegen eines Unfalls zwischen dem Dreieck Havelland und der Anschlussstelle Oberkrämer in beiden Richtungen gesperrt worden.

„Ein Sattelzug ist am Vormittag in der Nähe von Kremmen umgekippt. Der Fahrer wurde schwer verletzt“, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei Walsleben. Weitere Menschen seien nicht verletzt worden. Wie es zu dem Unfall kam, war zunächst unklar.

Der offenbar mit Papier beladenen Lkw stürzte aus noch unbekannter Ursache um, begrub die Mittelleitplanke unter sich und blockierte die Fahrbahnen in beide Richtungen.

Polizei leitet Verkehr ab

Der Verkehr wurde an den Anschlussstellen Kremmen und Falkensee von der Autobahn abgeleitet. Es kommt zu starken Verkehrsbeeinträchtigungen. Autofahrer wurden gebeten, den Bereich großräumig zu umfahren.

Die Bergung des Lkw mit Hänger wird noch mehrere Stunden dauern, teile die Autobahnpolizei mit. Bis wann die Sperrung andauern wird, sei noch nicht absehbar, sagte der Sprecher.

Alle vier Minuten wurde die Polizei 2016 zu einem Verkehrsunfall gerufen
Alle vier Minuten wurde die Polizei zu einem Unfall gerufen