Zehlendorf

48-Jähriger mit Messer angegriffen und verletzt

Auf dem Weg zum S-Bahnhof Zehlendorf hat ein Mann einen anderen mit einem Messer verletzt. Der Täter flüchtete, wurde aber festgenommen.

Die Polizei hat am Dienstagabend einen 28-Jährigen festgenommen, der zuvor einen 48-Jährigen mit einem Messer verletzt haben soll. Demnach war der 48-Jährige gegen 21 Uhr aus einem Bus der Linie 112 an der Haltestelle S-Bahnhof Zehlendorf ausgestiegen und auf dem Weg zum Bahnhof. Der 28-Jährige, ein flüchtiger Bekannter des 48-Jährigen, soll ebenfalls aus dem Bus gestiegen und den Mann von hinten mit einem Messer angegriffen haben. Grund war wohl ein Streit.

Das Opfer erlitt eine stark blutende Wunde, während der Angreifer flüchtete. Ein Zeuge folgte ihm allerdings und rief die Polizei. Die konnte den 28-Jähjrigen schließlich in einem Gebüsch an der Onkel-Tom-Straße Ecke Pasewaldtstraße festnehmen. Er sollte am Mittwoch einem Ermittlungsrichter zum Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.

Der Verletzte wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.