Fennpfuhl

Wieder Brand in Hochhaus an der Landsberger Allee

Erneut hat es in einem Hochhaus an der Landsberger Allee gebrannt. Auch im Märkischen Viertel kam es zu einem Feuer.

Einsatzkräfte in der Nacht zu Sonnabend an der Landsberger Allee

Einsatzkräfte in der Nacht zu Sonnabend an der Landsberger Allee

Foto: Thomas Peise

Berlin. Die Feuerwehr ist in Berlin zu zwei Bränden in mehrgeschossigen Wohnhäusern ausgerückt. Zunächst habe es am Freitagabend im Erdgeschoss eines 18-stöckigen Hauses in Lichtenberg gebrannt, teilte die Feuerwehr am Samstag mit. Im Treppenhaus war Unrat in Brand geraten, den die Feuerwehrleute schnell löschen konnten. Verletzt wurde durch das Feuer in der Landsberger Allee 175 niemand. In den vergangenen Wochen brannte es häufig in dem Hochhaus. Die Polizei ging jedes mal von Brandstiftung aus.

In der Nacht zu Sonnabend rückte die Feuerwehr dann noch zu einem Brand im Märkischen Viertel aus. In einem achtgeschossigen Haus im Eichhorster Weg brannte im Erdgeschoss ein Müllcontainer, der unter einem Müllschacht stand. Rauch zog dadurch durch das ganze Haus, verletzt wurde jedoch auch hier niemand.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.