Vermisstenmeldung

Mann vermisst - Polizei bittet um Mithilfe

Der 56-jährige Andreas Senzel aus Adlershof wird seit dem 3. Februar vermisst. Die Polizei hofft, mit einem Foto Hinweise zu bekommen.

Die Polizei sucht öffentlich nach dem vermissten Andreas Senzel

Die Polizei sucht öffentlich nach dem vermissten Andreas Senzel

Foto: Polizei Berlin

Berlin. Die Polizei Berlin bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem vermissten Andreas Senzel und hat dafür ein Bild des Mannes veröffentlicht. Der 56-Jährige verließ laut Polizei am 3. Februar 2018 gegen 14.30 Uhr die mit seiner Ehefrau gemeinsam bewohnte Wohnung in der Konrad-Zuse-Straße in Adlershof. Er wollte etwas spazieren gehen, kehrte jedoch nicht wieder in die Wohnung zurück.

Seither gibt es keinen Kontakt mehr zu dem Vermissten. Andreas Senzel ist etwa 186 cm groß und hat eine schlanke Figur. Der Vermisste hat leicht graues Haar mit dunkelblonden/hellbraunen Stellen. Zuletzt war er mit einer längeren schwarzen Winterjacke, dunklen (schwarz oder dunkelblau) Jeans bekleidet und trug schwarze Halbschuhen.

Die Vermisstenstelle der Kriminalpolizei fragt:

. Wer hat Herrn Senzel seit dem 3. Februar 2018 gesehen?

. Wer kann Angaben zu seinem derzeitigen Aufenthaltsort machen?

. Wer kann sonst sachdienliche Angaben machen?

Hinweise nimmt die Vermisstenstelle des Landeskriminalamtes in der Keithstraße 30 in Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664-912444, per E-Mail vermisstenstelle@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Wann wird öffentlich nach einem Verdächtigen gefahndet? Warum dauert es manchmal so lange, bis öffentlich gefahndet wird? Welche Rolle spielen Richter in dem Vorgang? Hier sind die Antworten.
Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Mehr zum Thema:

Mann vermisst - Polizei sucht mit Fotos

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.