Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Dienstag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Die Polizei in Berlin (Archiv)

Die Polizei in Berlin (Archiv)

Foto: Jens Kalaene / picture alliance / dpa

Berlin. Mann muss nach Streit im Krankenhaus: Ein 22-jähriger Mann ist bei einem Streit im Bahnhof Alexanderplatz in Mitte verletzt worden. Am Montagabend gegen 19.30 Uhr soll es im Bahnhofsgebäude zwischen ihm und zwei 32-jährigen Männern zunächst zu einer verbalen und dann zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein, wie die Bundespolizei am Dienstag mitteilte. Die Männer waren bisherigen Erkenntnissen zufolge wohl betrunken. Alle drei wurden festgenommen, der 22-Jährige mit Gesichtsverletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Trio greift Mann mit Schlagstock an: Ein 27-jähriger Mann ist in einer U-Bahn in Neukölln von drei Tätern attackiert und verletzt worden. Er sei am Montagabend in einer Bahn in Richtung Grenzallee getreten und mit einem Schlagstock geschlagen worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 27-Jährige konnte die Notbremse ziehen und sich anschließend in Richtung Fahrerhaus retten. Die Täter beschädigten auf ihrer Flucht noch Fenster der U-Bahn und Schaufenster auf dem U-Bahnhof. Der Grund für den Angriff in der U7 war noch unklar.

Polizisten stellen mutmaßliche Auto-Einbrecher: Die Berliner Polizei hat am Montagabend zwei mutmaßliche Auto-Einbrecher in Französisch-Buchholz festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Zeuge gegen 20.10 Uhr die beiden Männer beim Ausräumen eines Werkstattwagens an der Bucher Straße beobachtet. Als die alarmierten Polizisten eintrafen, flüchteten sie mit einem Auto. Eine Stunde später wurden sie in der Seestraße von einer Polizeistreife gestoppt und festgenommen. In dem Opel der 27 und 30 Jahre alten Männer fanden die Ermittler diverses Diebesgut.

Frau von Auto erfasst: Bei einem Verkehrsunfall Montagabend in Spandau wurde eine Fußgängerin schwer verletzt. Die 79-Jährige Frau überquerte gegen 18:45 Uhr den Altstädter Rings in Richtung Seegefelder Straße als sie vom Auto eines 21-jährigen Mannes erfasst wurde. Sie erlitt eine Kopfplatzwunde und einen Beinbruch und kam zur stationären Behandlung in eine Klinik. Ob die Frau möglicherweise bei roter Ampel die Straße betreten hat, war zunächst unklar, teilte die Polizei mit.

Pizzafahrer stürzt mit Moped auf glatter Straße: Vermutlich aufgrund der glatten Straße kam gestern Abend ein Pizzafahrer in Gesundbrunnen zu Fall und verletzte sich schwer. Laut Polizei wollte der 34-Jährige mit dem Liefermoped gegen 19:35 Uhr aus der Zechliner in die Koloniestraße abbiegen und stürzte dabei. Er kam mit Prellungen in eine Klinik.

Carsharing-Fahrer flüchtet nach Unfall: Dar Fahrer eines Carsharing-Wagens soll am Montagabend in Spandau einen Unfall verursacht haben und danach zunächst geflüchtet sein. Laut Polizei war der 23-Jährige gegen 21 Uhr mit einem Carsharing-Fahrzeug am Altstädter Ring ins Schleudern geraten und mit dem VW Golf einer 27-Jährigen kollidiert. Ohne anzuhalten fuhr der Mann mit dem Mietauto weiter in entgegengesetzter Fahrtrichtung des Altstädter Rings bis zur Moritzstraße, wo er aufgrund entgegenkommender Fahrzeuge wendete und wieder zurück fuhr.

Durch das Kennzeichen konnte das Auto schließlich in der Kurzen Straße in Spandau geortet werden. Dort stand auch der 23-jährige Mann, der den Verkehrsunfall einräumte. Sein Führerschein wurde eingezogen. Die Golffahrerin blieb unverletzt.

Verkehrsmeldungen

Bus und Bahn

S46: In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch von 22:00 bis 1:30 Uhr, kein Zugverkehr wegen Gleisarbeiten zwischen Tempelhof und Westend.

U7: Von Sonntag/Montag bis Donnerstag/Freitag von ca. 22 Uhr bis Betriebsschluss zw. Britz-Süd und Rudow SEV. Die Bahnhöfe Johannisthaler Chaussee, Lipschitzallee, Wutzkyallee, Zwickauer Damm werden nicht direkt angefahren.

Staustellen

Kreuzberg: In der Zeit von 07:00 Uhr bis max. 20:00 Uhr ist die Schleiermacherstraße in beiden Richtungen zwischen Gneisenaustraße und Fürbringerstraße wegen einem Kraneinsatz gesperrt.

Wetter

Der Tag beginnt noch mit einigen Wolkenfeldern. Es bleibt aber schon überwiegend trocken. Später kommt dann immer häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen 3 und 5 Grad. Der Wind weht schwach aus Südwest. In der kommenden Nacht sinken die Temperaturen auf minus 3 bis minus 5 Grad. Morgen lösen sich einzelne Nebel- oder Hochnebelfelder bald auf. Dann wechseln sich Sonnenschein und Wolken ab, und es bleibt trocken. Die Temperaturen steigen auf 2 bis 4 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.