Berlin-Wilmersdorf

Wieder Raser mit 150 km/h auf Stadtautobahn gefasst

In den vergangenen Tagen hatten mehrfach Raser die Stadtautobahn unsicher gemacht. Für den nun gefassten 25-Jährigen wird es teuer.

Wieder hat die Polizei einen Raser gestellt

Wieder hat die Polizei einen Raser gestellt

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / dpa

Berlin. Ein junger Raser ist auf der Berliner Stadtautobahn mit 150 statt der erlaubten 80 Stundenkilometer erwischt worden. Polizisten zogen den 25-jährigen Fahrer am späten Sonntagabend aus dem Verkehr, wie die Polizei am Montag mitteilte. Sie stoppten ihn auf Höhe der Ausfahrt Detmolder Straße in Wilmersdorf. Auf den Mann kommen nun den Angaben zufolge ein Bußgeld von mindestens 480 Euro, zwei Punkte und drei Monate Fahrverbot zu.

Auch in den vergangenen Nächten waren Autofahrer mit viel zu hohem Tempo auf der Autobahn aufgefallen. In der Nacht zu Sonntag etwa fuhren zwei Männer ein illegales Rennen. Einen der Fahrer im Alter von 32 Jahren stoppte die Polizei. Am Samstagabend erwischte sie einen 30-jährigen in Neukölln, der eine Zivilstreife mit 151 Kilometern pro Stunde überholt hatte.

Mehr zum Thema:

Autofahrer liefern sich illegales Rennen auf Stadtautobahn