Havelland

Tote mit Schussverletzung in Auto - noch kein Tatverdacht

Die Ermittler werten Spuren aus und haben eine Obduktion der Frauenleiche veranlasst. Vermutet wird ein Gewaltverbrechen.

In Premnitz im Havelland hat die Polizei am Sonnabendabend eine tote Frau mit Schussverletzungen in einem Auto gefunden

In Premnitz im Havelland hat die Polizei am Sonnabendabend eine tote Frau mit Schussverletzungen in einem Auto gefunden

Foto: Julian Stähle / dpa

Premnitz. Nach dem Fund einer Frauenleiche mit einer Schussverletzung in einem Auto im Havelland gibt es noch keinen Tatverdächtigen. Die Ermittler werteten derzeit Spuren aus und es sei die Obduktion der Leiche veranlasst worden, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Potsdam am Montag. Die Ermittler vermuten ein Gewaltverbrechen. Aus ermittlungstaktischen Gründen gaben die Behörden keine weiteren Details bekannt.

Am Sonnabend war in dem abgestellten Auto auf einem Feldweg im Ortsteil Mögelin der Stadt Premnitz die 57 Jahre alte Frau entdeckt worden. Sie lebte den Ermittlern zufolge im Havelland. Wiederbelebungsversuche scheiterten. Eine zwölfköpfige Ermittlungsgruppe arbeitet an dem Fall.

Mehr zum Thema:

Tote Frau mit Schussverletzungen in Auto gefunden

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.