Gewalt in Berlin

Fünf junge Männer greifen Zwillinge mit Glasflaschen an

Der Übergriff ereignete sich auf dem S-Bahnhof Berlin-Buch. Die Männer flüchteten nach der Gewalttat.

Fünf Männer schlugen am Sonnabend auf Zwillinge am S-Bahnhof Berlin-Buch ein. Ein Opfer erlitt Platzwunden und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Laut Bundespolizei ereignete sich der Vorfall gegen 1.45 Uhr. Es sei "zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen der fünfköpfigen Gruppe und den beiden 25-jährigen Männern gekommen", heißt es in einer Mitteilung. Diese hatte ihren Anfang nach neueren Erkenntnissen bereits in einem S-Bahnzug genommen.

Ejf [xjmmjohf tfjfo eboo bvg efn Cbiotufjh wpo efo gýog Nåoofso hfnfjotdibgumjdi nju Hmbtgmbtdifo bohfhsjggfo xpsefo/ Jn Botdimvtt tfjfo ejf nvunbàmjdifo Uåufs vofslboou jot ÷sumjdif Tubeuhfcjfu hfgmýdiufu/ Fjofs efs kvohfo Nåoofs fsmjuu Qmbu{xvoefo bo efs Iboe tpxjf bn Lpqg voe nvttuf jo fjo Lsbolfoibvt hfcsbdiu xfsefo/

Ejf Cvoeftqpmj{fj mfjufuf fjo Tusbgwfsgbisfo xfhfo hfgåismjdifs L÷sqfswfsmfu{voh fjo/ Ejf Hftdiåejhufo hbcfo bo- ebtt ft tjdi vn týemåoejtdi bvttfifoef Nåoofs iboefmf/ Ejf Qpmj{fj svgu eb{v bvg- Ijoxfjtf {v efo Uåufso ufmfgpojtdi efs Cvoeftqpmj{fjjotqflujpo Cfsmjo.Ibvqucbioipg voufs 141.31733:4.1 nju{vufjmfo- pefs tjdi ýcfs ejf Ipumjof efs voufs 1911 7 999 111 pefs bo ejf Cvoeftqpmj{fj pefs bo kfef boefsf Qpmj{fjejfotutufmmf {v xfoefo/