Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

In der Nacht zu Freitag hat es in einem Einfamilienhaus in Lankwitz gebrannt

In der Nacht zu Freitag hat es in einem Einfamilienhaus in Lankwitz gebrannt

Foto: Morris Pudwell / BM

Berlin. Überfall mit Machete: Zwei Personen haben in der Nacht zu Freitag ein Schnellrestaurant in der Heerstraße in Staaken überfallen. Ein mit einer Machete bewaffneter Räuber ging gegen 1:20 Uhr hinter den Tresen und forderte den Angestellten dazu auf, die Kasse zu öffnen. Sein Komplize wartete mit einem Messer in der Hand vor dem Tresen. Nachdem der Räuber das Geld aus der Kasse nahm, flüchteten die beiden. Der Schichtleiter und zwei Angestellte des Imbiss' blieben unverletzt.

Auto überschlägt sich in Tempo-30-Zone: In Lübars hat sich am späten Donnerstagabend an der Straße Im Vogtland ein Autofahrer mit seinem Audi überschlagen. Der Unfall ereignete sich offenbar in einer Tempo-30-Zone. Zwei Autoinsassen sollen dabei verletzt worden sein, berichtet die BZ. Die Feuerwehr rückte an, um den Wagen wieder aufzustellen. Die Umstände des Unfalls sind noch unklar, die Polizei konnte auf Anfrage bisher keine weiteren Details nennen.

Pizzabote beraubt: Ein 26 jahre alter Pizzabote wollte am Abend gegen 21.15 Uhr eine Onlinebestellung in der Neuen Hochstraße in Gesundbrunnen ausliefern. Vor dem Haus wurde er von zwei Männern angesprochen und aufgefordert, in den Innenhof mitzukommen. Dort bedrohten die Männer den Pizzaboten mit einem Messer und verlangten seine Geldbörse sowie sein Handy. Das Raubkommissariat ermittelt.

Tankstelle überfallen: Ein maskierter Räuber hat Donnerstagabend gegen 21.30 Uhr eine Tankstelle an der Residenzstraße in Reinickendorf überfallen. Er bedrohte die 31 Jahre alte Angestellte mit einem Messer und griff sich Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete er.

Baby auf dem Gehsteig geboren: Eine Frau hat in Reinickendorf direkt vor ihrer Haustür ein Kind zur Welt gebracht. Das Baby wurde am Donnerstagabend gegen 18:30 Uhr im strömenden Regen auf dem Gehweg im Büdnerring geboren, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Die Hochschwangere wollte demnach wegen ihrer einsetzenden Wehen in ein Krankenhaus gehen, kam aber nur bis vor die Haustür. Noch vor der Feuerwehr trafen Polizisten ein. Zu diesem Zeitpunkt waren auch schon Nachbarn vor Ort und kümmerten sich um die Frau. Das Kind wurde geboren, bevor die Rettungskräfte eintrafen. Mutter und Sohn wurden zur Weiterbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Laut Polizei sind sie wohlauf.

Senior von Auto angefahren: Ein 76-Jähriger überquerte am späten Donnerstagnachmittag die Späthstraße in Britz, ein 53-jähriger Autofahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste den Mann mit seinem Pkw, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Rettungskräfte brachten den Senior mit Kopf- und Beinverletzungen in ein Krankenhaus. Zeugenaussagen zufolge hatte er nicht auf den Verkehr geachtet.

Autofahrer übersieht Fußgänger: Kurze Zeit später wurde ein 41-Jähriger in der Puchanstraße in Köpenick von einem Auto erfasst und ebenfalls schwer verletzt. Ein 49-jähriger Autofahrer hatte den Mann beim Linksabbiegen vermutlich übersehen. Rettungskräfte brachten den Fußgänger mit Kopfverletzungen in eine Klinik. Die Autofahrer blieben bei beiden Unfällen unverletzt.

Einfamilienhaus brennt: Im Holenbrunner Weg in Lankwitz ist es in der Nacht zu einem Brand in einem Einfamilienhaus gekommen. Die Feuerwehr war mit zwei Staffeln vor Ort. Nach ersten Angaben von vor Ort wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch unklar.

Verkehrsmeldungen

U-Bahn

U5: Der Zugverkehr ist zwischen S+U Alexanderplatz und U Strausberger Platz unterbrochen. Es besteht Ersatzverkehr mit Bussen. Zwischen U Strausberger Platz und U Frankfurter Tor sowie S+U Frankfurter Allee besteht jeweils ein Pendelverkehr.

Staustellen

A10 (Nördlicher Berliner Ring): In der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr ist die Einfahrt der Anschlussstelle Mühlenbeck in Fahrtrichtung Dreieck Havelland (Hamburg) aufgrund von Fällarbeiten gesperrt. Eine Umleitung zur Anschlussstelle Birkenwerder ist ausgeschildert.

Neukölln: Auf dem Mariendorfer Weg beginnt um ca. 15:00 Uhr eine Demonstration. Der Zug führt über Hertastraße, Ilsestraße, Thomasstraße, Mittelweg, Morussstraße, Rollbergstraße, Karl-Marx-Straße, Anzengruber Straße, Donaustraße und Erkstraße zum Rathaus Neukölln.

Friedrichshain: Ab ca. 15:00 Uhr wird aufgrund des "ISTAF Indoor" in der Mercedes-Benz-Arena (Beginn 17:00 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße und Stralauer Allee erwartet.

Köpenick und Oberschöneweide: Im Bereich der Straßenzüge An der Wuhlheide, Spindlersfelder Straße sowie der Bahnhofstraße ist ab ca. 17:00 Uhr mit Verkehrsbeeinträchtigungen durch Anreise- und Parksuchverkehr aufgrund eines Fußballspiels (Beginn 18:30 Uhr) im Stadion An der Alten Försterei zu rechnen.

Gesamte Innenstadt: Aufgrund eines Fahrradkorsos mit mehreren hundert Teilnehmern, der am Heinrichplatz in Kreuzberg startet, kann es ab 20:00 Uhr bis Mitternacht in der gesamten Innenstadt zu Verkehrseinschränkungen kommen.

Wetter

Der Himmel zeigt sich häufig wolkenverhangen. Aus der dichten Wolkendecke fällt immer mal wieder Regen oder Sprühregen. Die Temperaturen erreichen in den Nachmittagsstunden Werte zwischen 7 und 9 Grad. Der Wind weht nur schwach aus nördlichen Richtungen. In der kommenden Nacht kühlt sich die Luft auf 5 bis 3 Grad ab. Morgen wechseln sich nach örtlichem Frühnebel Sonnenschein und Wolkenfelder ab, und es bleibt weitgehend trocken. Mit Höchstwerten zwischen 5 und 7 Grad ist es etwas kälter als heute.

Das Wetter für Berlin immer aktuell