Berlin-Friedrichshain

Explosive Säure löst Chemie-Einsatz in Apotheke aus

Ein Apotheker hatte in seinem Bestand explosive Pikrinsäure entdeckt. Spezialisten des LKA konnten aber Entwarnung geben.

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei vor der Apotheke

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei vor der Apotheke

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Eingetrocknete Pikrinsäure in einer Apotheke hat einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr im Berliner Stadtteil Friedrichshain ausgelöst. Der Stoff ist laut einem Polizeisprecher äußerst explosiv. Der Anruf kam demnach am Dienstagvormittag aus der Apotheke an der Bänschstraße.

Dort sei festgestellt worden, dass die Säure eingetrocknet und damit explosionsgefährdet war. Daraufhin alarmierte der Apotheker Polizei und Feuerwehr. Diese forderten Entschärfer des Landeskriminalamts an und richteten einen Sperrkreis von 50 Metern rund um die Apotheke ein.

Der unbeschädigte Behälter wurde von den LKA-Spezialisten zum Sprengplatz Grunewald gebracht. Am Mittag gab die Feuerwehr via Twitter Entwarnung: Es bestehe keine weitere Gefahr. Laut einer Sprecherin war die Feuerwehr mit fast 40 Leuten im Einsatz.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.