Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Die Polizei in Berlin (Archiv)

Die Polizei in Berlin (Archiv)

Foto: Jens Kalaene / picture alliance / dpa

Sturm-Bilanz - Orkantief „Friederike“ verschont Berlin: Berlin hat das Orkantief „Friederike“ weitgehend unbeschadet überstanden. Polizei und Feuerwehr meldeten am Freitagmorgen keine größeren Schäden. „Ein paar Bäume standen schief und ein Bauzaun ist umgestürzt“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Morgen. Viel mehr sei nicht passiert. Mehr zum Sturm in Berlin und Brandenburg - hier.

Vierjährige bei Unfall schwer verletzt: Eine Vierjährige ist bei einem Unfall in Zehlendorf schwer verletzt worden. Das Mädchen wurde am Donnerstagnachmittag auf dem Teltower Damm von einem Auto erfasst. Die 39-jährige Mutter hatte versucht, die Straße mit ihren beiden Kindern an einer Stelle ohne Ampel zu überqueren, wie die Polizei mitteilte. Rettungskräfte brachten die Vierjährige mit einem offenen Beinbruch ins Krankenhaus. Das andere Kind und die 39-Jährige blieben unverletzt.

Mann schiebt in S-Bahn Hand unter Rock von 24-Jähriger: Eine 24-Jährige ist am Donnerstagabend in einer S-Bahn der Linie S3 sexuell belästigt worden. Wie die Bundespolizei mitteilte, schob ein 40-Jähriger auf der Fahrt zwischen den Bahnhöfen Jannowitzbrücke und Friedrichstraße in Mitte seine Hand unter den Rock der Frau. Die 24-Jährige sprang sofort auf und verließ den Zug am Bahnhof Friedrichstraße. Der Täter folgte ihr und näherte sich ihr erneut. Die junge Frau bat daraufhin einen Polizisten um Hilfe. Der Beamte hielt den 40-Jährigen bis zum Eintreffen der Bundespolizei fest. Die Beamten leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung ein und entließen ihn nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß.

Unbekannter überfällt Apotheke: Ein Unbekannter hat in Waidmannslust eine Apotheke überfallen. Der maskierte Mann betrat das Geschäft am Donnerstagnachmittag und forderte mit einer Schusswaffe Geld von einer Mitarbeiterin. Anschließend konnte er mit der Beute fliehen, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Die 57 Jahre alte Verkäuferin und eine 47 Jahre alte Kundin erlitten einen Schock, beide wurden in einem Rettungswagen behandelt.

Brennendes Auto in Lichterfelde - Brandstiftung vermutet: In Lichterfelde hat am Donnerstagabend ein Auto gebrannt. Eine Passantin bemerkte das Feuer und rief die Feuerwehr, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte. Zwei weitere Autos und ein Baum wurden durch die Flammen beschädigt. Die Polizei ermittelt mit Verdacht auf Brandstiftung.

Verkehr

Bus und Bahn

U5: Der Zugverkehr ist zwischen S + U Alexanderplatz und U Spittelmarkt unterbrochen. Jeweils in den Nächten von So./Mo. bis Do./Fr. (ca. 23 bis ca. 3.50 Uhr) besteht Ersatzverkehr mit Bussen. Die Bahnhöfe U Klosterstraße und U Märkisches Museum werden nicht direkt durch die Busse bedient. Ersatzhaltestellen befinden sich jeweils Grunerstraße vor Jüdenstraße (Bus 248) und Mühlendamm hinter Breite Straße/Fischerinsel (Bus M48). Bitte beachten Sie, dass weitere Baumaßnahmen folgen.

Staustellen

Westend (1): Um 10 Uhr beginnt die 83. Internationale Grüne Woche. Bereits ab ca. 9 Uhr ist ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Messe-Umfeld, insbesondere auf dem Messedamm, zu erwarten. Ebenso kann es zum Veranstaltungsende um 18 Uhr im Bereich Masurenallee und Messedamm zu Verkehrsbehinderungen kommen. Besuchern wird empfohlen, zur Anreise möglichst S- und U-Bahn zu nutzen.

Westend (2): Ab ca. 18.30 Uhr kann es aufgrund eines Fußballspiels im Olympiastadion (Beginn 20.30 Uhr) im Bereich der Heerstraße zu erhöhtem Verkehrsaufkommen kommen. Besucher sollten zur An- und Abreise öffentliche Verkehrsmittel nutzen.

Prenzlauer Berg, Wedding, Moabit, Tiergarten und Charlottenburg: Um 8.20 Uhr startet ein Autokorso an der Storkower Str. und fährt über Kniprodestraße, Danziger Straße, Eberswalder Straße, Bernauer Straße, Hussitenstraße, Scheringstraße, Liesenstraße, Chausseestraße, Fennstraße, Perle­berger Straße, Stromstraße, Lessing­straße, Bachstraße, Straße des 17. Juni und Bismarckstraße zum Schillertheater. Bis etwa 11 Uhr sind kurzfristige Verkehrsbehinderungen möglich.

Mitte: Um 11 Uhr startet ein Protestmarsch am Brandenburger Tor und zieht über Unter den Linden, Glinka-straße und Französische Straße zum Werderschen Markt. Bis etwa 13 Uhr kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Prenzlauer Berg: An der bestehenden Baustelle auf der Prenzlauer Allee Richtung Alexanderplatz hinter der Metzer Straße ist ab Mittag bis vsl. 29. Januar nur ein Fahrstreifen frei.

Friedrichshain: Ab ca. 18 Uhr wird aufgrund eines Konzerts in der Mercedes-Benz Arena (Beginn 19.30 Uhr) ein erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet.

Mitte: Auf der Chausseestraße zwischen Habersaathstraße und Wöhlert­straße Sperrung in Richtung Wedding. Eine Umleitung ist eingerichtet

Wetter

Es kann bei Temperaturen um vier Grad regnen, graupeln und auch schneien. Die Sonne hat kaum eine Chance.

Das Wetter für Berlin immer aktuell