Überfall

Imbiss in Kreuzberg überfallen: Polizei fahndet nach Täter

Der Mann soll einen Imbiss an der Obentrautstraße überfallen haben. Nun sucht die Polizei mit Bildern nach dem Tatverdächtigen.

Berlin. Die Berliner Polizei sucht nach einem Mann, der bereits am 17. August 2017 einen Imbiss an der Kreuzberger Obentrautstraße überfallen haben soll. Am Dienstag veröffentlichte die Polizei Bilder des Tatverdächtigen.

Laut Polizei hatte der Gesuchte gegen 21.45 Uhr den Imbiss betreten und die 58 Jahre alte Inhaberin mit einem Messer bedroht. Die Frau setzte sich zur Wehr. Daraufhin flüchtete der Unbekannte ohne Beute.

Der Abgebildete wird wie folgt beschrieben:

  • 40 bis 45 Jahre alt
  • 170 bis 175 cm groß
  • schlanke Figur
  • trug graue Kleidung

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den Gesuchten und/oder kann Angaben zu dessen Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei der Direktion 5 in der Jüterboger Straße 4 in Kreuzberg unter der Rufnummer 4664-573100 (innerhalb der Bürodienstzeit) oder 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeit), per Fax an 4664-573199, der Internetwache oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Wann wird öffentlich nach einem Verdächtigen gefahndet? Warum dauert es manchmal so lange, bis öffentlich gefahndet wird? Welche Rolle spielen Richter in dem Vorgang? Hier sind die Antworten.
Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?
© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.