Attacke mit Messer

50-Jähriger bei Messer-Angriff in Spandau schwer verletzt

Ein Unbekannte stach dem 50-Jährigen in den Oberschenkel. Der Schwerverletzte musste in einer Klinik operiert werden.

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar

Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar

Foto: Marcel Kusch / dpa

Berlin. Ein Unbekannter hat am Sonntagabend einen 50-Jährigen vor einem Wohnhaus an der Lynarstraße mit einem Messer schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, schlug der Mann den 50-Jährigen gegen 21 Uhr zunächst mit der Faust ins Gesicht.

Dann stach er ihm mit einem Messer in den Oberschenkel. Der 50-Jährige konnte sich in den Hausflur des Hinterhauses retten. Dort eilte ihm ein Mieter zu Hilfe und alarmierte die Berliner Feuerwehr.

Ein Notarzt behandelte den 50-Jährigen noch vor Ort, wenig später musste er in einem Krankenhaus operiert werden. Der Täter flüchtete. Ein Fachkommissariat der Polizeidirektion 2 führt die Ermittlungen. Die Hintergründe der Tat sind laut Polizei noch unklar.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.