Fahndung

Polizei bittet nach Raubüberfall auf Seniorin um Mithilfe

Die 87-Jährige ist bei einem Raubüberfall schwer verletzt worden. Die Polizei hofft nun auf Hinweise aus der Bevölkerung.

An diesem Gehweg in Zehlendorf ist die Seniorin überfallen worden

An diesem Gehweg in Zehlendorf ist die Seniorin überfallen worden

Foto: Julius Jürgens

Berlin. Die Berliner Polizei fahndet öffentlich nach dem Räuber, der am Mittwoch, 10. Januar, eine 87-Jährige in Zehlendorf überfallen hat. Der Täter hatte der Frau zunächst die Handtasche entrissen und sie dann über den Gehweg geschleift. Das Opfer kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus und musste notoperiert werden. Nach Angabe der Polizei bestehe derzeit keine Lebensgefahr.

Zeugen beschrieben die Mann wie folgt: 1,68 bis 1,72 Meter groß, zwischen 30 und 40 Jahre alt, mit kräftiger Statur. Wie die Polizei mitteilte, soll der Räuber zur Tatzeit einen dunklen Schal, eine dunkle Mütze und ein dunkelblaues Blouson getragen haben.

Mit einem silbernen Fahrrad sei er nach der Tat aus der Wilskistraße, Ecke Zinsweilerweg, in Richtung Argentinische Allee geflohen - mit der hellblauen Damenhandtasche. Wer die Tasche findet: bitte nicht anfassen, um keine Spuren zu vernichten, so die Polizei.

Hinweise zu Tat und Täter nimmt das Raubkommissariat der Direktion 4 unter Telefon 4664 473130 oder 4664 473112 sowie jede Polizeidienststelle entgegen.

Mehr zum Thema:

Überfall auf Seniorin: 87-Jährige von Täter mitgeschleift

Raubüberfall auf Seniorin: Anwohner sind erschüttert

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.