Zehlendorf

Überfall auf Seniorin: 87-Jährige von Täter mitgeschleift

Eine 87 Jahre alte Frau ist in Zehlendorf Opfer eines schweren Raubs geworden. Der Täter ist auf der Flucht.

Eine Anwohnerin legt am Tatort eine Kerze und Blumen nieder

Eine Anwohnerin legt am Tatort eine Kerze und Blumen nieder

Foto: Alexander Dinger

Berlin. Am Mittwochvormittag ist an der Wilskistraße in Zehlendorf gegen 10.50 Uhr eine 87-jährige Frau ausgeraubt und schwer verletzt worden. Die Polizei sprach zunächst von einem versuchten Raubmord. Mittlerweile geht sie von einem schweren Raub aus. Die Frau wurde mit lebensgefährlichen Verletzung in ein Krankenhaus gefahren. Dort wurde sie notoperiert. Mittlerweile bestehe bei der Frau jedoch keine Lebensgefahr mehr, teilte die Polizei am Donnerstagmittag mit.

Demnach befand sich die Frau auf dem Gehweg der Wilskistraße Ecke Zinsweilerweg, als ihr plötzlich ein Unbekannter ihre Handtasche entriss und sie zu Boden stürzte.

Eine Zeugin, die die Tat bemerkt hatte, eilte der Überfallenen zu Hilfe und rief die Polizei. Der Täter flüchtete unerkannt mit der Handtasche der Frau auf einem Fahrrad in Richtung Argentinische Allee. Das Portemonnaie des Opfers soll jedoch auf dem Gehweg zurück geblieben sein.

Zunächst vermutete die Polizei, die Verletzungen der Frau stammten von einem Messer des Täters. Dies bewahrheitete sich jedoch nicht. Inzwischen nimmt die Polizei an, die Frau habe die Verletzungen erlitten, als sie stürzte und anschließend vom Täter über den Boden geschleift wurde.

Die Kriminalpolizei untersuchte den Tatort am Mittwoch, die Wohngegend in der Nähe der U-Bahnstation Krumme Lanke wurde weiträumig abgesperrt. Zeugen berichteten von Blutspuren auf dem Gehsteig vor einem Einfamilienhaus an der Wilskistraße. Diese verläuft parallel zu den Gleisen der U-Bahn. Wegen der Fahndung nach dem Täter war die U3 kurzzeitig gesperrt.

Mehr zum Thema:

Überfallener Juwelier schießt auf bewaffneten Räuber

Zwei Raubüberfälle in Rummelsburg kurz hintereinander

Überfall auf Juwelier - 17-Jähriger festgenommen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.