Berlin-Schöneberg

Geistigverwirrter attackiert Fahrgäste mit Messer

Am U-Bahnhof Bayerischer Platz in Schöneberg hat ein Mann mit einem Messer Passanten angegriffen. Die Polizei nahm ihn fest.

Berlin. Am Silvestermittag hat ein junger Mann Passanten in Schöneberg angegriffen. Nach Schilderungen der Zeugen, soll der 23-Jährige ohne ersichtlichen Grund mehrere Menschen auf der Zwischenebene des U-Bahnhofs Bayerischer Platz mit einem Messer attackiert haben. Einen 50-Jährigen fragte er nach seiner Staatsangehörigkeit, bevor er in seine Richtung stach und ihn glücklicherweise nur leicht verletzte.

Alarmierte Polizisten nahmen den verwirrt wirkenden Mann fest und brachten ihn in eine Klinik, in der er einem Psychiater vorgestellt wurde.

Der Angegriffene verzichtete zunächst auf eine medizinische Behandlung; weitere Personen wurden nicht verletzt. Die weitere Bearbeitung übernahm der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt.

Mehr zum Thema:

„Du Ungläubiger!“ - Mann attackiert Fahrgäste mit Messer

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.