Sonnenallee

Polizisten überwältigen bewaffneten Dealer in Neukölln

Der Mann hatte auf einem Supermarkt-Parkplatz mit Drogen gedealt. Bei seiner Festnahme zückte der Dealer ein Messer.

Ein Polizist trat dem Festgenommenen dessen Messer aus der Hand

Ein Polizist trat dem Festgenommenen dessen Messer aus der Hand

Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Berlin. Zivilpolizisten haben am Freitagmittag einen bewaffneten Rauschgifthändler überwältigt und festgenommen. Wie die Polizei am Sonnabend mitteilte, hatten Beamte gegen 11.45 Uhr beobachtet, wie der Mann auf dem Parkplatz eines Supermarkts in der Sonnenallee Drogen verkaufte.

Bei der Festnahme versuchte der Tatverdächtige zunächst, sich Rauschgift-Kügelchen in den Mund zu stecken, was ihm jedoch nicht gelang, da ihn die Beamten überwältigten.

Dabei ging er zu Boden und soll einen der Polizisten mit einem Messer attackiert haben. Der Angriff konnte verhindert werden, indem der Kollege des Attackierten dem Tatverdächtigen die Waffe aus der Hand trat. Er wurde nach seiner Festnahme einem Rauschgiftkommissariat des Landeskriminalamtes überstellt. Die beiden Polizisten blieben unverletzt.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.