Skulptur gestohlen

Berliner Polizei fahndet nach masturbierender Zombie-Barbie

Aus der Taborkirche in Kreuzberg wurde im Juni eine skurrile Skulptur gestohlen. Die Polizei fahndet jetzt mit Bildern.

"Waiting for the perfect man" heißt dieses Werk der Künstlerin Marionette Skurril

"Waiting for the perfect man" heißt dieses Werk der Künstlerin Marionette Skurril

Foto: Polizei Berlin

Eine spindeldürre Barbie mit brauner Wallemähne sitzt vor eine Spiegel und befriedigt sich offenbar selbst. Blickt man der Dame ins Gesicht, sieht der Betrachter eine gruselige Zombiemaske.

"Waiting for the perfect man" nennt sich die etwa 25 Zentimeter große Figur der Künstlerin Marionette Skurril. Das Werk aus Holz, Metall und Acryl ist seit dem 25. Juni verschwunden. Zuletzt wurde die Skulptur in der evangelischen Taborkirche im Rahmen der Ausstellung "Kunst im Seitenschiff" gesehen. Dort kam sie zwischen 9 und 18 Uhr abhanden.

Die Polizei fahndet nun via Twitter nach der masturbierenden Zombie-Barbie. "Bei wem steht das jetzt?", fragen die Beamten. Hinweise zum Verbleib der Acryl-Dame bitte an 030 4664 944409.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.