Berlin-Heinersdorf

Mit Außenspiegel erfasst: Vierjähriger stirbt nach Unfall

In Pankow hatte eine Mutter mit ihrem Kind offenbar bei Rot eine Straße überquert. Dabei streifte ein Auto ihren Sohn.

Ein vier Jahre alter Junge, der bei einem Verkehrsunfall in Heinersdorf am 19. Oktober 2017 schwere Verletzungen erlitten hatte, ist in der Nacht zu Freitag im Krankenhaus gestorben.

Den Ermittlungen zufolge soll der Vierjährige mit seiner 37 Jahre alten Mutter bei Rot die Romain-Rolland-Straße überquert haben. Ein 22 Jahre alter BMW-Fahrer fuhr auf der Busspur an den haltenden Autos vorbei, die im Stau standen. An dem Fußgängerübergang kam es zum Zusammenstoß, bei dem der Außenspiegel gegen den Kopf des Kindes schlug.

Der Junge erlitt schwere Verletzungen und musste in einer Klinik intensivmedizinisch betreut werden. Die Mutter und der Unfallfahrer stand unter Schock.

Der Junge ist der 27. Verkehrsunfalltote in diesem Jahr in Berlin.

Mehr zum Thema:

Vierjähriger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Junge in Marzahn von Auto erfasst und schwer verletzt

Autofahrerin übersieht Motorradfahrer - Schwer verletzt

Frau tot gefahren - Betrunkener Fahrer schon oft auffällig