Neukölln und Lichtenberg

Unbekannte zünden mehrere Fahrzeuge an

Am Kiehlufer brannte ein Mercedes vollständig aus, das Feuer griff auf einen Bus über. Auch in Lichtenberg kam es zu Fahrzeugbränden.

Ein Brandkommissariat ermittelt zu den Autobrandstiftungen in Lichtenberg und Neukölln (Archivbild)

Ein Brandkommissariat ermittelt zu den Autobrandstiftungen in Lichtenberg und Neukölln (Archivbild)

Foto: Thomas Peise

Berlin. Unbekannte haben in der Nacht zu Dienstag in Neukölln und Lichtenberg mehrere Fahrzeuge angezündet.

Wie die Polizei mitteilte, bemerkte gegen 22.40 Uhr eine 35 Jahre alte Passantin einen Feuerschein im Innenraum eines Mercedes, der am Kiehlufer geparkt war, und alarmierte die Feuerwehr. Die Brandbekämpfer konnten nicht verhindern, dass das Fahrzeug vollständig zerstört wurde. Ein unmittelbar hinter dem Pkw abgestellter VW-Bus wurde durch die Flammen ebenfalls beschädigt.

Ebenfalls eine Passantin bemerkte gegen 3.20 Uhr an der Pfarrstraße Flammen an zwei geparkten Kleintransportern einer Firma und alarmierte die Feuerwehr. Unbekannte hatten die VW-Transporter im Bereich der hinteren Räder in Brand gesetzt. Die Flammen wurden durch die Feuerwehrleute gelöscht.

In beiden Fällen ermitteln Brandkommissariate im Landeskriminalamt.