Feuer in Doppelhaushälfte

Toter bei Brand in Lichtenrade

Bei einem Brand in einer Doppelhaushälfte in Lichtenrade ist am Mittwochnachmittag ein Mann ums Leben gekommen.

Nach einem Wohnhaus Brand in Lichtenrade konnte eine Person am Mittwochnachmittag nur noch tot von der Feuerwehr geborgen werden. Gegen 14:45 wurden Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr zu einem Brand in eienr Doppelhaushälfte im Löwenbrucher Weg gerufen. Vor Ort stellten die Feuerwehrleute fest, dass eine Person im Haus eingeschlossen war. "Wir haben uns dann von außen Zugang zum Haus verschafft", sagte ein Sprecher der Feuerwehr der Berliner Morgenpost.

Die Person konnte allerdings nur noch tot aus den Flammen geborgen werden. Derzeit prüft die Polizei, ob es sich bei dem Toten um den 61 Jahre alten Bewohner des Hauses handelt. Weitere Personen hatten sich zu der Zeit nicht in dem Haus aufgehalten. Nach etwa einer Stunde war der Brand unter Kontrolle. Insgesamt war die Feuerwehr mit rund 50 Einsatzkräften vor Ort.

Mehr zum Thema:

Bauabfälle brennen in Mehrfamilienhaus in Charlottenburg

Hochhaus in Köpenick brennt und wird evakuiert

Feuerwehr löscht Kellerbrand an der Wrangelstraße

Versuchte Brandstiftung von Auto in Gesundbrunnen

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.