A113

Er wollte schnell nach Hause: 58 km/h zu schnell unterwegs

Ein 43 Jahre alter Motorradfahrer ist am Freitagabend mit 138 km/h in einer Tempo-80-Zone auf der A113 in Neukölln erwischt worden.

Der Motorradfahrer muss nun mit einer Geldstrafe und Fahrverbot rechnen

Der Motorradfahrer muss nun mit einer Geldstrafe und Fahrverbot rechnen

Foto: imago stock&people / imago/Eibner Europa

Ein 43 Jahre alter Motorradfahrer ist am Freitagabend mit 138 km/h durch eine Tempo-80-Zone auf der A113 gefahren.

Wie die Polizei mitteilte, war er gegen 21.30 Uhr mit der deutlich überhöhten Geschwindigkeit zwischen den Anschlussstellen Johannisthaler Chaussee und Stubenrauchstraße in Richtung Adlershof unterwegs.

Als Beamten der Autobahnpolizei ihn stoppten, gab er an, nach seiner Spätschicht schnell nach Hause zu wollen.

Die Folgen für den 43-Jährigen: ein Bußgeldbescheid in Höhe von 1360 Euro, drei Monate Fahrverbot und zwei Punkte in Flensburg.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.