Friedrichshain

Polizei nimmt sieben Personen an der Rigaer Straße fest

Nach einer versuchten Gefangenenbefreiung und Steinwürfen auf Polizeiautos wurden sieben Personen festgenommen.

Die Rigaer Straße in Friedrichshain

Die Rigaer Straße in Friedrichshain

Foto: DAVIDS/Sven Darmer

Die Berliner Polizei hat am Sonntag in Friedrichshain sieben Personen festgenommen, die bei einer Veranstaltung in einem Hof an der Rigaer Straße Beamte beleidigt hatten und nach einer Festnahme den Gefangenen befreien wollten.

Wie die Polizei mitteilte, versammelten sich bei einer Veranstaltung gegen 13 Uhr etwa 70 Personen. Aus dieser Gruppe heraus wurden Polizisten beleidigt. Zunächst wurde ein 27-Jähriger vorläufig festgenommen, der heftigen Widerstand leistete. Mehrere Personen gingen die Beamten daraufhin an und versuchten, den 27-Jährigen zu befreien.

Am Abend wurden außerdem Polizeifahrzeuge mit Pflastersteinen beworfen. Gegen die sieben festgenommenen Personen wurden Verfahren wegen Beleidigung, Widerstands, versuchter Gefangenenbefreiung, Körperverletzung, Sachbeschädigung sowie Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Mehr zum Thema:

Steinwürfe und gesprühte Parolen in Friedrichshain

Jährlich mehr als 200 Gewalttaten an der Rigaer Straße

Bündel mit Hakenkreuzen und "töhdlich"-Aufschrift gesprengt

Anwohner "scheppern" gegen Sperrung der Rigaer Straße

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.