Berlin

Polizisten wollen Streit schlichten und werden angegriffen

In Kreuzberg wurden Beamte von einem 16-Jährigen und dessen Vater angegriffen. Zuvor hatte es einen Familienstreit gegeben.

Bei dem Angriff wurden die Polizisten leicht verletzt und wurden ambulant behandelt

Bei dem Angriff wurden die Polizisten leicht verletzt und wurden ambulant behandelt

Foto: Andreas Bartel

Bei der Schlichtung eines Familienstreits in Berlin-Kreuzberg sind zwei Polizisten verletzt worden. Die Beamten seien am Mittwoch wegen des Verdachts der häuslichen Gewalt alarmiert worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Vor Ort wurde ein Beamter von einem 16-Jährigen, der sich zuvor mit seiner Schwester gestritten hatte, mit Faustschlägen angegriffen. Als sein Kollege den Jugendlichen überwältigte, griff der 64 Jahre alte Vater ein und riss den Polizisten zu Boden. Erst durch Verstärkung konnte die Situation beruhigt werden. Die beiden Beamten erlitten leichte Verletzungen und wurden ambulant behandelt.

Mehr zum Thema:

Toter in Mülltonne: Haftbefehl gegen Tatverdächtige

Frau am Alexanderplatz bedrängt - Helfer wird attackiert

Hussein K. erzählt die grausigen Mord-Details vor Gericht

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.