Fahndungserfolg

Hertha-Fans sollen Männer rassistisch beleidigt haben

Die Polizei sucht einen Mann in Hertha-Fankleidung, der mit Komplizen vier andere Männer beleidigt haben sollen.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Die Berliner Polizei ermittelt gegen Hertha-BSC-Fans, die vier Männer ausländerfeindlich beleidigt und angegriffen haben sollen. Die drei Tatverdächtigen haben sich am Montag gestellt, nachdem die Polizei zuvor Bilder aus Überwachungskameras der U-Bahn veröffentlicht hatte.

Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Männer m Alter von 24, 33 und 36 Jahren.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Abend des 1. April auf dem Bahnsteig der U5 am Alexanderplatz. Nach Angaben von Zeugen sollen fünf Männer in Hertha-Fankleidung vier bislang unbekannte andere Männer beschimpft haben. Dann warfen sie volle Flaschen in Richtung der Männer. Die Opfer flüchteten. Die Angreifer fuhren mit der U-Bahn weg.

Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?

Immer wieder wundern sich Bürger, warum Fahndungsfotos erst Monate nach der Tat veröffentlicht werden. Die Erklärung der Polizei.
Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.