Neukölln

Raser zur Polizei: "Haben Sie nichts anderes zu tun?"

Mit 70 Stundenkilometern zuviel raste ein Autofahrer durch eine Autobahn-Baustelle in Berlin. Als die Polizei ihn stoppte, wurde er patzig.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Uneinsichtig zeigte sich am Sonntagmorgen ein Autofahrer auf der Autobahn 113 in Britz. Der Mann war der Besatzung eines zivilen Videowagens an der Anschlussstelle in Fahrtrichtung Norden aufgefallen, weil er zu schnell fuhr, teilte die Polizei mit.

Die Beamten setzten sich hinter ihn und maßen die Geschwindigkeit. Das Ergebnis: Der Mann war mit Tempo 110 unterwegs, obwohl in dem Bereich der dortigen Baustelle nur 40 Stundenkilometer Höchstgeschwindigkeit erlaubt sind. Die Beamten stoppten den Mann und stellten ihn zur Rede. Der sagte laut Polizei jedoch nur: "Ich muss zur Arbeit. Haben Sie nichts anderes zu tun?"

Ihn erwarten jetzt ein Bußgeld von 960 Euro, zwei Punkte in Flensburg und zwei Monate Fahrverbot.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.