Berlin

BMW-Fahrer rast mit 140 Km/h durch Reinickendorf

Dem 29-jährigen drohen nun ein Bußgeld von mindesten 680 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Foto: Ralph Peters / imago/Ralph Peters

Als Beamte der Berliner Polizei am Sonntagabend in Heiligensee den Verkehr überwachten, fiel ihnen ein BMW-Fahrer auf. Dieser war mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit an der Anschlussstelle Schulzendorf in Fahrtrichtung Nord unterwegs.

Die Polizisten stellten eine Geschwindigkeit von 140 Km/h fest – erlaubt waren an dieser Stelle 60 Km/h. Dem 29-jährigen BMW-Fahrer drohen nun ein Bußgeld von mindesten 680 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein dreimonatiges Fahrverbot.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.