Prenzlauer Berg

Jugendliche greifen Tram-Fahrgast wegen Kreuz an

Die jungen Männer griffen einen 39-Jährigen in einer Tram der Linie M1 an, weil er ein Holzkreuz am Hals trug.

Der Angriff ereignete sich in einer Tram der Linie M1

Der Angriff ereignete sich in einer Tram der Linie M1

Foto: Hauke Christian Dittrich/dpa / picture alliance / dpa

Drei unbekannte Jugendliche haben in der Nacht zu Freitag einen 39-Jährigen in einer Tram der Linie M1 beleidigt und geschlagen.

Wie die Polizei mitteilte, bestieg der 39-Jährige gegen 2.40 Uhr an der Haltestelle Milastraße in Prenzlauer Berg die Straßenbahn. Dort sprachen ihn die drei jungen Männer auf die von ihm offen um den Hals getragenen christlichen Holzkreuze an.

Es entwickelte sich ein Streit, in dessen Verlauf einer der drei Jugendlichen dem 39-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Anschließend beleidigte er den 39-Jährigen homophob.

An der Haltestelle Schönhauser Allee Ecke Bornholmer Straße verließen die jungen Männer die Bahn. Der 39-Jährige erlitt keine Verletzungen. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt übernimmt die weiteren Ermittlungen.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.