Jannowitzbrücke

Mann mit Pfefferspray attackiert: Polizei sucht Zeugen

Am S-Bahnhof Jannowitzbrücke wurde ein 32-Jähriger vermeintlich mit Pfefferspray besprüht. Die Polizei sucht Zeugen.

Flaschen mit Pfefferspray

Flaschen mit Pfefferspray

Foto: Boris Roessler / dpa

Nach Angaben der Bundespolizei soll es am Dienstag gegen 7.30 Uhr in der Eingangshalle des S-Bahnhofs Jannowitzbrücke zu einer Auseinandersetzung gekommen sein. Dabei wurde ein 32-jähriger Mann, der aus Äthiopien stammt, vermutlich mit Pfefferspray besprüht. Wie es dazu kam, ist bisher unklar. Bundespolizisten konnten vor Ort keine Zeugen mehr antreffen.

Bahnsicherheitsmitarbeiter hatten den Mann zuvor entdeckt und einen Rettungswagen alarmiert. Da der Verletzte unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand, musste er stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Weitere Angaben zum Ablauf des Geschehens konnte er bisher nicht machen. Hinweise für einen fremdenfeindlichen Hintergrund liegen derzeit nicht vor.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet und sucht nun nach Zeugen. Wer hat am Dienstag gegen 7:30 Uhr den Vorfall im S-Bhf. Jannowitzbrücke beobachtet und kann Hinweise zum Hergang und/oder beteiligten Personen geben? Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 und unter 030 / 20622 93 60 entgegen.