Tierischer Einsatz

Polizist mit „nacksche Beene“ rettet Schildkröte am Alex

Manchmal zieht es den Beamten bei ihren Einsätzen die Schuhe aus. Diesmal machte sich ein Beamter für eine Schildkröte nass.

Die Schildkröte wird aus dem Kaskadenbrunnen gerettet

Die Schildkröte wird aus dem Kaskadenbrunnen gerettet

Foto: Twitter/Polizei Berlin

Wildschweine rasen durch Zehlendorf, Ratten über Spielplätze im gesamten Stadtgebiet - und manchmal schwimmt eben auch eine domestizierte Schildkröte in den flachen Wassern des Kaskadenbrunnens unterm Fernsehturm am Alexanderplatz.

Aufgeregte Passanten hatten dort am Sonnabend das gepanzerte Tierchen entdeckt und Streifenbeamte alarmiert. Einsam paddelte die Schildkröte im Brunnen ihre Runden, bis ein beherzter Streifenbeamter Schuhe und Socken abstreifte, ins wohltemperierte Brunnenwasser stieg und „Schildi“ aus seiner unnatürlichen Umgebung befreite. Ein Foto des Einsatzes twitterte die Polizei am Montagvormittag.

„Wir gehen davon aus, dass der Besitzer die Schildkröte loswerden wollte und sie ausgesetzt hat“, sagte eine Sprecherin der Berliner Morgenpost. Das Panzertierchen landete zunächst auf dem Polizeiabschnitt 32 und wurde dann vom Tierfang abgeholt und in die Tiersammelstelle nach Falkenberg gebracht. Wer der Schildkröte ein neues Zuhause geben möchte, kann sich dort telefonisch unter 030 76888200 melden.