Einbruch in Lokal

Einbrecher in Neukölln wollte "mal kurz Zigaretten holen"

Ein Einbrecher stieg über ein Fenster in eine Gaststätte in der Richardstraße ein und erbeutete Geld und Zigaretten. Weit kam er nicht.

Zigaretten

Zigaretten

Foto: dpa

Nach Angaben der Polizei vom Dienstag war der 41-Jährige am frühen Morgen des 1. Mai in eine Gaststätte an der Neuköllner Richardstraße eingestiegen. Er hatte sich über ein vergittertes Fenster Zutritt verschafft. Möglicherweise war ihm dabei ein Komplize behilflich.

Als alarmierte Polizisten am Tatort eintrafen, sprang ihnen der Mann aus einem Hauseingang entgegen, ließ sein Einbruchswerkzeug fallen und flüchtete in Richtung Richardplatz, wo er kurz darauf festgenommen wurde.

Bei dem Tatverdächtigen, der bereits wegen gleichartiger Delikte in Erscheinung getreten ist, fanden die Beamten eine größere Menge Münzgeld, zum Teil in Münzrollen. Der Mann, der keinen festen Wohnsitz in Berlin hat, soll noch am Dienstag einem Richter vorgeführt werden.

Zur Startseite
© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.