Nacht zum 1. Mai

Mehrere Autos in Berlin in der Walpurgisnacht angezündet

In mehreren Bezirken brannten in der Nacht wieder Autos. Einen Zusammenhang mit den Protesten zum 1. Mai sieht die Polizei nicht.

Brennendes Auto  in Berlin (Archivbild)

Brennendes Auto in Berlin (Archivbild)

Foto: Thomas Schröder

In Berlin sind in der Walpurgisnacht an mehreren Stellen in der Stadt Autos angezündet worden. Nach Angaben der Polizei brannten Fahrzeuge in der Nacht zum Montag unter anderem in der Oderstraße in Neukölln. In der Swinemünder Straße in Gesundbrunnen griffen die Flammen auf danebenstehende Fahrzeuge über.

Auch in der Ollenhauer Straße in Reinickendorf und in der Zehdenicker Straße in Mitte brannte jeweils ein Auto. In beiden Fällen wurde ein weiterer Wagen beschädigt. Verletzt wurde bei den Bränden niemand. Es gebe bislang keine Anhaltspunkte für einen Zusammenhang zu den für den Abend des 1. Mai erwarteten Protesten linker und linksextremer Gruppen, sagte eine Polizeisprecherin.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.