Gewalt in Berlin

Unbekannter greift Mann in S-Bahn mit Messer an

Der Vorfall ereignete sich in der Bahn am Bahnhof Plänterwald. Der Täter stieg aus der S-Bahn aus und lief davon.

Polizisten befragen Zeugen an der gestoppten S-Bahn in Plänterwald

Polizisten befragen Zeugen an der gestoppten S-Bahn in Plänterwald

Foto: Thomas Peise

In einer S-Bahn im Bahnhof Plänterwald ist es am Montagabend zu einer Messerstecherei gekommen. Ein 22 Jahre alter Mann wurde dabei verletzt. Der junge Mann sei am Montagabend mit mehreren Bekannten in der Bahn unterwegs gewesen, als es zwischen der Gruppe und einem Paar zu einem Streit gekommen sei, sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Dienstagmorgen. Dieser eskalierte beim Halt an dem Bahnhof,

Schließlich habe der Mann des Paares ein Messer gezogen und auf den 22-Jährigen eingestochen. Anschließend flüchtete der Angreifer. Das Opfer kam ins Krankenhaus und wurde dort operiert. Die Bundespolizeidirektion sucht nun Zeugen.

Bisher sind folgende Angaben zu dem Täter und seiner Begleiterin bekannt: Bei dem Angreifer handelt es sich laut Zeugen, um einen ca. 30-jährigen Mann mit athletischer Figur und einer Körpergröße von etwa 190-195 cm. Seine kurzen dunkelbraunen Haare waren zur Seite gelegt. Er trug eine dunkelblaue Hose sowie eine ebenfalls dunkelblaue Jacke mit Reflektoren im Schulterbereich. Auffällig waren markante Segelohren und typischer Berliner Dialekt.