Kriminalität

Mann rast mit gestohlenem Auto auf Bundespolizisten zu

Der Mann fuhr weiter bis Polen, verfolgt von der Polizei. Schließlich sprang er aus dem Auto und flüchtete unerkannt in ein Waldstück.

Hohenwutzen. Ein Sprung zur Seite vor einem heranrasenden Auto hat in Hohenwutzen (Märkisch Oderland) einem Bundespolizisten das Leben gerettet. Das Fahrzeug sollte am Mittwochmorgen kontrolliert werden, teilte die Bundespolizei am Donnerstag mit. Der Fahrer reagierte aber nicht auf Haltesignale, beschleunigte und hielt direkt auf den 24-jährigen Beamten zu.

Der Mann fuhr weiter bis Polen, verfolgt von einem Streifenwagen. In der Ortschaft Osinow Dolny sprang er aus dem Wagen und flüchtete unerkannt in ein Waldstück. Nach ersten Ermittlungen war der Wagen in der Nacht zuvor in Braunschweig gestohlen worden. Verletzt wurde niemand.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.