Berlin-Tiergarten

Gestoppter Autofahrer gibt Gas und fährt Polizist an

Der Fahrer war zu schnell unterwegs. Die Polizisten stellten ihren Wagen vor ihm quer - da gab der Mann Gas.

In Tiergarten wurde in der Nacht zu Dienstag ein Polizeibeamter bei der Kontrolle eines Autos verletzt. Kurz vor 1.20 Uhr bemerkten der Polizist und seine Kollegen einen weißen Audi, der mit überhöhter Geschwindigkeit im Tunnel Tiergarten in Richtung Süden unterwegs war. Als der Audi-Fahrer an der Ausfahrt Reichpietschufer an einer roten Ampel hielt, stellten die Beamten ihr Einsatzfahrzeug quer vor den Pkw und stiegen aus.

In diesem Moment setzte der unbekannte Fahrer den Audi zurück, fuhr an dem Einsatzwagen vorbei, streifte dabei den Polizeikommissar und flüchtete in unbekannte Richtung. Der 25-Jährige erlitt eine Prellung am Fußknöchel. Er wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt und musste seinen Dienst beenden. Die Ermittlungen zu dem Audi und dem Fahrer dauern an.

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.