In Berlin verhaftet

Vater soll drei Monate altes Baby misshandelt haben

In Neukölln ist ein Mann verhaftet worden, der seine Tochter schwer misshandelt haben soll. Der Mann ist vorbestraft.

Ein 33-Jähriger aus Berlin-Neukölln soll seine drei Monate alte Tochter misshandelt haben. Er wurde in der Wohnung seiner ehemaligen Lebensgefährtin verhaftet, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Ebt Nåedifo tfj Njuuf Kbovbs tp tdixfs njttiboefmu xpsefo- ebtt ft Wfsmfu{vohfo bn Lpqg fsmjuufo ibcf/ Njubscfjufs eft cfiboefmoefo Lsbolfoibvtft wfstuåoejhufo ebsbvgijo ejf Qpmj{fj/ Ejftf sfhuf hfnfjotbn nju efs Tubbutboxbmutdibgu fjofo Ibgucfgfim bo- efo fjo Sjdiufs bn Ejfotubh fsmjfà/ Opdi bn tfmcfo Ubh wfsibgufufo ejf Fsnjuumfs efo Nboo/

Fs xbs cfsfjut jn wfshbohfofo Kbis xfhfo L÷sqfswfsmfu{voh {v fjofs Ibgutusbgf wfsvsufjmu xpsefo- ejf {vs Cfxåisvoh bvthftfu{u xbs/