Mercedes gestoppt

Polizei stoppt Raser - "Der frühe Vogel fährt jetzt Bahn"

Der Mann raste teilweise mit 90 km/h durch 30-Zonen und überfuhr mehrere rote Ampeln. In Zehlendorf wurde er gestoppt.

Die Polizei hatte laut eigenen Angaben Schwierigkeiten, dem Fahrer zu folgen

Die Polizei hatte laut eigenen Angaben Schwierigkeiten, dem Fahrer zu folgen

Foto: Reto Klar

Die Berliner Polizei hat am frühen Freitagmorgen einen Mann gestoppt, der mit seinem Auto viel zu schnell unterwegs war und dabei mehrere rote Ampeln und Stop-Schilder überfahren hatte.

Wie die Polizei in einem Facebook-Post mitteilte, war der Mann gegen 5.30 Uhr zunächst mit 60 km/h in einer 30-Zone unterwegs, fuhr dann auf der Avus dauerhaft 30 bis 40 km/h zu schnell, überholte später mit 90 km/h in einer 30-Zone und überfuhr mehrere Fußgängerüberwege mit bis zu 100 km/h.

Die Polizei hatte laut eigenen Angaben Schwierigkeiten, dem Fahrer zu folgen, konnte die Fahrt des Mercedes aber mit ihrem Videowagen dokumentieren und schließlich in Zehlendorf stoppen. Sein Führerschein wurde vor Ort sichergestellt. Bei Facebook schrieb die Polizei zu dem Fall: "Der frühe Vogel fährt jetzt Bahn".

© Berliner Morgenpost 2017 – Alle Rechte vorbehalten.