Nach Fahndung

Versuchte Vergewaltigung: Verdächtiger festgenommen

Mit Bildern einer Überwachungskamera suchte die Polizei nach dem Unbekannten. Nun wurde ein 27-Jähriger in Westend festgenommen.

Foto: Patrick Seeger / dpa

Die Berliner Polizei hat am Montagabend einen 27-Jährigen festgenommen, der im September in Spandau versucht haben soll, eine 15-Jährige zu vergewaltigen. Ein Zeuge hatte sich bei der Polizei gemeldet und einen entscheidenden Hinweis gegeben. Ermittler nahmen in am Montag gegen 18.35 Uhr in der Soorstraße in Westend fest. Derzeit werde der Mann zu den Tatvorwürfen vernommen, teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen dauerten an.

Erst am Montag hatte die Polizei Bilder des Gesuchten veröffentlicht. Er soll im September 2016 versucht haben eine 15-Jährige in Spandau zu vergewaltigen. Bilder des dringend Tatverdächtigen wurden am Montagvormittag von der Polizei veröffentlicht.

Laut Polizei soll der Mann das Mädchen am 6. September gegen 20.30 Uhr im Hausflur eines Wohnhauses in Spandau von hinten angegriffen und versucht haben, sie zu vergewaltigen. Als zufällig Hausbewohner vorbeikamen, ergriff der Mann die Flucht.

Videoaufnahmen der BVG belegen laut Polizei, dass der Mann das Mädchen bereits in der U-Bahn und im Bus verfolgt hatte. Die 15-Jährige hatte das jedoch nicht bemerkt.

HSV-Manager (44) ist seit Samstag spurlos verschwunden

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?
Video: Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?