Polizeieinsatz

Mädchen auf Weihnachtsmarkt am Alexa sexuell belästigt

Der Vater des Opfers stellte die noch minderjährigen Täter und soll einem der beiden Jungen ins Gesicht geschlagen haben.

Polizeieinsatz auf dem Weihnachtsmarkt am Alexa (Archivbild)

Polizeieinsatz auf dem Weihnachtsmarkt am Alexa (Archivbild)

Foto: Peise

Auf dem Weihnachtsmarkt am Alexa in Mitte soll am Sonnabendnachmittag eine Jugendliche sexuell belästigt worden sein. Nach Aussage des Mädchens wurde sie von einem anderen Jugendlichen und einem Jungen an Po, Schulter und Rücken angefasst. In der Folge habe der Vater der Betroffenen einen der beiden minderjährigen Täter geschlagen, heißt es in einer Mitteilung der Berliner Polizei vom Sonntagmittag.

Der Vater habe demnach die sexuelle Belästigung seiner Tochter, die sich gegen 17.45 Uhr auf dem "Großen Berliner Weihnachtsmarkt" zwischen Dircksen- und Voltairestraße ereignete, bemerkt und den Jugendlichen und den Jungen festgehalten. In deren Begleitung befanden sich zwei weitere weibliche Jugendliche, die den Vater beleidigten.

Daraufhin soll das Mädchen die beiden Täter zunächst beschimpft haben. Dann habe der Vater dem Kind ins Gesicht geschlagen.

Der Junge, der Jugendliche und die zwei jugendlichen Begleiterinnen wurden von Polizisten zum Polizeiabschnitt gebracht und von ihren Eltern abgeholt.

Es wurden Strafverfahren gegen das Kind und seinen jugendlichen Begleiter wegen Beleidigung auf sexueller Grundlage und gegen die beiden weiblichen Begleiterinnen wegen Beleidigung eingeleitet. Der Vater des belästigten Mädchens sieht einem Verfahren wegen Körperverletzung entgegen und seine Tochter wegen Beleidigung. Die Ermittlungen dauern an.

Frau an Po gefasst: Heftiger Widerstand bei Festnahme