Brandenburg

Falscher Polizist schlägt Radfahrerin und ruft Naziparolen

Ein 29-Jähriger gab sich in der Uckermark einer Radfahrerin gegenüber als Polizist aus und versuchte, sie auszurauben.

Gegen den Täter wird wegen versuchten Raubes und Amtsanmaßung ermittelt.

Gegen den Täter wird wegen versuchten Raubes und Amtsanmaßung ermittelt.

Foto: CHROMORANGE / Ralph Peters / picture alliance

Weil sie auf der falschen Straßenseite fuhr, wurde eine Radfahrerin am Montag von einem Unbekannten überfallen und geschlagen. Der Vorfall ereignete sich in Prenzlau (Uckermark).

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag mitteilte, stoppte der Mann am Montag die 57-Jährige und verlangte ein „Strafgeld“, weil sie auf der falschen Straßenseite radelte. Der Frau war schnell klar, dass es sich um einen falschen Polizisten handelte.

Als sie flüchten wollte, prügelte der 29-Jährige auf sie ein. Später konnte sie sich losreißen, der 29-Jährige brüllte ihr Naziparolen hinterher. Die alarmierte Polizei nahm den Mann wenig später fest. Gegen ihn wird unter anderem wegen versuchten Raubes und Amtsanmaßung ermittelt.