Fahndungsaufruf

Polizei bittet um Hinweise zu Geldautomatensprengung

Am 28. Oktober sprengten die Täter gegen 3.30 Uhr einen Geldautomaten der Postbank in der Handjerystraße 33.

In Zusammenhang mit der Sprengung eines Geldautomaten in Friedenau bittet die Polizei Berlin um Mithilfe.
Am Freitag, dem 28. Oktober 2016, sprengten bislang unbekannte Täter gegen 3.30 Uhr einen Geldautomaten der Postbank in der Handjerystraße 33. Hierbei geriet der Automat in Brand, so dass Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr das Feuer löschen mussten.

Den derzeitigen Erkenntnissen zufolge flüchteten die Täter nach der Sprengung mit einem bereitgestellten Auto in Richtung Schmiljanstraße. Ermittlungen am Tatort ergaben Hinweise darauf, dass einer oder sogar mehrere der Beteiligten bei der Explosion verletzt worden sein könnten.

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer hat zur Tatzeit verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Wer kann sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder dem Fluchtfahrzeug geben?
  • Wer hat in der Zeit nach der Sprengung Personen mit Verbrennungen vermutlich im Gesicht und/oder an den Händen bemerkt, die möglicherweise aus der beschriebenen Tat stammen könnten?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat des Landeskriminalamtes am Tempelhofer Damm 12 in Tempelhof unter der Telefonnummer (030) 4664 – 944 310, per Telefax an (030) 4664 – 944 398, per E-Mail an LKA443@polizei.berlin.de oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.