Gewalt in Berlin

Betrunkener prügelt auf Zugführer einer S-Bahn ein

Am S-Bahnhof Ahrensfelde forderte der Zugführer dem 28-Jährigen auf, den Zug zu verlassen. Er reagierte mit Faustschlägen und Tritten.

Der Vorfall ereignete sich am S-Bahnhof Ahrensfelde

Der Vorfall ereignete sich am S-Bahnhof Ahrensfelde

Foto: picture alliance / ZB / picture alliance / ZB/dpa-Zentralbild

Ein betrunkener 28-Jähriger hat in der Nacht zu Montag den Zugführer einer S-Bahn angegriffen. Auch als der 32-Jährige am Boden lag, prügelte der Täter weiter auf ihn ein. Der Zugführer erlitt Schwellungen im Gesicht und klagte über Schmerzen am Handgelenk und am Bein.

Wie die Bundespolizei am Montagmittag mitteilte, war der 28-Jährige Fahrgast einer S-Bahn der Linie 7, die gegen 1.20 Uhr planmäßig am Bahnhof Ahrensfelde endete.

Der Zugführer forderte ihn auf, den Zug zu verlassen. Daraufhin schlug der 28-Jährige mit der Faust zu, stieß sein Opfer zu Boden und ging weiter mit Fäusten und Füßen auf den 32-Jährigen los.

Der Mitarbeiter einer Reinigungsfirma eilte dem Triebfahrzeugführer schließlich zur Hilfe. Einsatzkräfte der Landespolizei nahmen den alkoholisierten Mann fest und übergaben ihn an die Bundespolizei. Er war bereits mehrfach wegen ähnlicher Gewaltdelikte in Erscheinung getreten und muss sich nun in einem weiteren Ermittlungsverfahren verantworten.