Brand in Berlin

Aufmerksame Mieter retten alter Nachbarin offenbar das Leben

Die Frau war beim Kochen offenbar eingeschlafen, das Essen verbrannte. Die Frau atmete den giftigen Rauch ein und wurde bewusstlos.

Rettungskräfte der Feuerwehr brachten die geborgene Frau ins Krankenhaus

Rettungskräfte der Feuerwehr brachten die geborgene Frau ins Krankenhaus

Foto: Morris Pudwell

EInsatz für die Feuerwehr in Treptow: In einem Wohnhaus in der Köpenicker Landstraße haben Bewohner ihrer Nachbarin offenbar das Leben gerettet. Die alte Frau war offenbar in ihrer Wohnung eingeschlafen, während Essen auf dem Herd kochte. Dieses brannte an, so dass sich in erheblichem Umfang Rauch entwickelte, der schließlich in den Hausflur gelang. Dort bemerkten Nachbarn gegen 0.50 Uhr den Brand und riefen die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte brachen die Wohnungstür auf und fanden die Frau bewusstlos in der Wohnung vor. Sie brachten sie sofort zum Rettungswagen und in die Klinik.

Die Feuerwehrleute öffneten alle Fenster und lüfteten den Hausflur mit einem Ventilator. Wie lange die Frau schon den Rauch eingeatmet hatte, ist unklar.