Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Freitag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Wetterbericht.

Die Polizei in Berlin

Die Polizei in Berlin

Foto: dpa

Fahrkartenautomat gesprengt - U-Bahnhof erheblich beschädigt: Erneut ist auf einem Berliner U-Bahnhof ein Fahrkartenautomat gesprengt und dabei erheblicher Schaden angerichtet worden. Durch die Wucht der Explosion fielen in der Nacht zu Freitag Teile der Deckenverkleidung auf den Bahnsteig des U-Bahnhofs Halemweg in Charlottenburg, wie die Polizei mitteilte. Der Bahnhof wurde gesperrt, die Züge der U 7 fuhren zunächst ohne Halt durch. Die Täter waren beim Eintreffen der Polizei bereits verschwunden. Nach ersten Erkenntnissen hatten sie es nicht geschafft, an die Geldkassette in dem Automaten zu kommen. Alle Details hier.

Obama verbringt auch zweite Nacht in Berlin sicher und ruhig: Auch die zweite Nacht in Berlin ist für den scheidenden US-Präsidenten Barack Obama ohne Zwischenfälle verlaufen. Ihr seien keine Vorkommnisse rund um das Hotel Adlon in Mitte bekannt, sagte eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen. Alle aktuellen Infos zum Obama-Besuch im Liveticker.

Maskierte lauern Supermarkt-Angestellten im Gebüsch auf: Drei bewaffnete Maskierte haben in Lankwitz einen Supermarkt überfallen und Geld geraubt. Sie hatten den Angestellten des Marktes an der Brieger Straße am späten Donnerstagabend gegen 22.10 Uhr in einem Gebüsch aufgelauert, erklärte eine Polizeisprecherin. Als die zwei Frauen und ein Mann den Supermarkt nach Betriebsschluss verließen, wurden sie von den Maskierten zurückgedrängt. Mit einem Messer und einer Schusswaffe erpressten die Täter Bargeld - und sperrten die Angestellten anschließend in ein Büro. Von dort aus konnten die Überfallenen die Polizei alarmieren.

Bagger auf Cuvry-Brache angezündet: Unbekannte haben in der Nacht auf einer Baustelle in Kreuzberg einen Bagger in Brand gesetzt. Kurz nach 3 Uhr wurde die Feuerwehr zur umzäunten Cuvry-Brache an der Cuvrystraße alarmiert. Die Feuerwehrleute stellten Flammen an mehreren Stellen des Bohrbaggers fest und löschten den Brand. Verletzt wurde niemand. Der Staatsschutz ermittelt und prüft eine politische Motivation.

Rentner übersieht Auto und wird erfasst: In Spandau hat ein 81-Jähriger die Straße überquert, obwohl ein Auto angefahren kam. Der Smart erfasste den Rentner am Donnerstagabend gegen 18.10 Uhr auf der Falkenseer Chaussee, als dieser vom Mittelstreifen aus auf die Fahrbahn trat, wie die Polizei mitteilte. Der 81-jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der 43-jährige Autofahrer wurde nicht verletzt.

Betrunkener Fahrgast schlägt Taxifahrer: Ein betrunkener und eventuell unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehender 30-Jähriger hat in der Nacht in Prenzlauer Berg erst einen Taxifahrer attackiert und beraubt und bei seiner Festnahme Widerstand geleistet. Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, hatte der 32 Jahre alte Taxifahrer den späteren Täter am Kottbusser Tor in Kreuzberg einsteigen lassen. Der Betrunkene gab als Fahrziel die Danziger Straße an. Als sie gegen 1 Uhr dort ankamen, zahlte der 30-Jährige zunächst, schlug dann jedoch plötzlich mehrfach auf den Taxifahrer ein und versucht sein Handy zu stehlen. Als dies misslang, griff er sich Münzgeld aus der Mittelkonsole. Der Taxifahrer alarmierte die Polizei, woraufhin er erneut von dem Betrunkenen geschlagen wurde, der dann jedoch davonrannte. Der Beraubte folgte ihm und versuchte ihn festzuhalten. Bei dem Versuch schlug der 30-Jährige um sich und zerriss die Jacke des Taxifahrers. An der Ecke Danziger Straße/Hans-Otto-Straße nahmen Polizisten den 30-Jährigen fest. Auch hierbei leistete der Betrunkene Widerstand und schlug und trat um sich. Die Polizisten blieben unverletzt. Der leicht verletzte Taxifahrer begab sich selbst in ärztliche Behandlung.

Motorraum brennt nach schwerem Unfall: Bei einem Zusammenprall zweier Fahrzeuge in Mariendorf wurden in der Nacht zu Freitag die beiden Fahrer verletzt. Wie die Polizei am Vormittag mitteilte, stießen die Autos gegen 23 Uhr auf der Eisenacher Straße so heftig zusammen, dass an beiden Fahrzeugen erheblicher Sachschaden entstand. Zudem brannte es im Motorraum eines Autos. Das Feuer wurde erst von einem Zeugen mit einem Feuerlöscher und anschließend durch die Feuerwehr gelöscht. Herumfliegende Fahrzeugteile beschädigten außerdem einen geparkten Opel. Der 22 Jahre alte Skoda-Fahrer sowie der 20-jährige Fahrer des Chevrolets erlitten Verletzungen, die eine stationäre Aufnahme in einem Krankenhaus erforderlich machten.

Bei Rot über die Ampel - ein Toter und zwei Schwerverletzte: Bei einem schweren Verkehrsunfall in Großbeeren (Teltow-Fläming) ist ein Mann ums Leben gekommen, zwei weitere wurden schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war in der Nacht zu Freitag ein Autofahrer bei roter Ampel über die Kreuzung Berliner und Mahlower Straße gerast. Das Auto erfasste einen Lastwagen und warf diesen um. Der Fahrer des Autos wurde sofort getötet, der Beifahrer schwebt in Lebensgefahr, ein dritter Insasse wurde schwer verletzt. Der Fahrer des Lasters erlitt einen Schock. Alle Details hier.

Verkehrsmeldungen

S41/S42 (Ringbahn): Ab 22 Uhr bis Montag, 4 Uhr, keine Züge wegen Gleisarbeiten zwischen Treptower Park/Neukölln. Bitte die Umfahrung über Schöneweide nutzen. Zur Anbindung des S- Sonnenallee fahren zwischen Plänterwald/Sonnenallee Ersatzbusse.

Staustellen

Mitte: Von 9 - 13 Uhr Demonstration im Bereich Potsdamer Platz, Leipziger Straße, Fischerinsel, Wallstraße.

Wetter

Wetter Regnerisch

Dichte Wolkenfelder bringen Regenschauer, aber kaum Sonne. Die Temperaturen werden bei 12 bis 14 Grad erwartet.

Das Wetter für Berlin immer aktuell.