Polizei und Verkehr

Das geschah in der Nacht zu Sonntag in Berlin

Berlin schläft nie. Hier finden Sie eine Übersicht über die vergangenen Stunden sowie den Verkehrsmelder und den Wetterbericht.

Polizei in Berlin.

Polizei in Berlin.

Foto: dpa

Wohnwagen brennt komplett aus - Brandstiftung vermutet: In der Nacht zu Sonntag ist in Treptow ein Wohnwagen in Flammen aufgegangen und komplett ausgebrannt. Der Wohnwagen brannte gegen 1.50 Uhr unter einer Brücke in der Lohmühlenstraße Ecke Kiefholzstraße. Die Feuerwehr hatte den Brand rasch unter Kontrolle. Auch zwei Autos, die vor und hinter dem Wohnwagen standen, wurde durch die Flammen beschädigt. Zudem gerieten Holzteile der Brücke in Brand. Verletzt wurde niemand. Derzeit geht die Polizei von Brandstiftung aus.

Zwei Männer bei Raubüberfall verletzt: Zwei Unbekannte haben am Sonnabendabend zwei Männer bei einem Straßenraub in Moabit verletzt. Wie die Polizei am Sonntagvormittag mitteilte, wollte ein 45-Jähriger gegen 18 Uhr mit den Tageseinnahmen aus einer Fleischerei sein Auto besteigen, als die Räuber ihn mit Tritten und Reizgas angriffen. Sie flüchteten mit dem erbeuteten Geld in die Ottostraße, wo sie von mehreren Mitarbeitern eines Supermarktes eingeholt und festgehalten wurden. Einer der Helfer - ein 40-Jähriger - wurde dabei mit einem Messer verletzt. Die Täter flüchteten schließlich mit einem Komplizen in einem dunklen Pkw. Der 40-Jährige kam mit einer Stichverletzung ins Krankenhaus. Der Beraubte wurde vor Ort behandelt.

Betrunkener fährt mit 150 km/h über die Stadtautobahn: Autobahnpolizisten haben in der Nacht zu Sonntag einen 28-Jährigen in Neukölln gestoppt, der gegen 3.50 Uhr in seinem Audi mit 150 km/h auf der Stadtautobahn unterwegs war. Wie die Polizei am Sonntagvormittag mitteilte, wurde er auf dem Neukölln-Zubringer A113 in Höhe der Stubenrauchstraße angehalten. Dort sind nur 80 km/h erlaubt. Außerdem war er betrunken. Der junge Mann sieht nun einem viermonatigen Fahrverbot entgegen. Darüber hinaus erwarten ihn vier Punkte und ein Bußgeld von stolzen 1460 Euro.


Verkehrsmeldungen

Staustellen

A100: Ab 14 Uhr ist die AS Grenzallee wegen einer Demonstration gesperrt. Bitte die AS Buschkrugallee oder Späthstraße nutzen. Mitte: Von 12 bis 13.30 Uhr ist die Straße Unter den Linden in beiden Richtungen zw. Am Lustgarten und Friedrichstraße wegen der Kranzniederlegung anlässlich des Volkstrauertags gesperrt. Charlottenburg: Die Wilmersdorfer Straße ist von 6 bis 18 Uhr in beiden Richtungen zw. Thrasoltstraße und Bismarckstraße gesperrt.

Friedrichshain: Aufgrund von zwei Veranstaltungen in der Mercedes-Benz-Arena wird ab 11.30 Uhr sowie ab 16.30 Uhr erhöhtes Verkehrsaufkommen im Bereich der Mühlenstraße, Warschauer Straße, Oberbaumbrücke und Stralauer Allee erwartet. Prenzlauer Berg: Wegen eines Volleyballspiels in der Max-Schmeling-Halle kann es im Bereich Schönhauser Allee, Gaudystraße und Eberswalder Straße ab 14 Uhr zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Wetter

Die recht kalte Witterung bleibt der Region erhalten. Nach Auflösung von Nebel oder Hochnebel wechseln sich Wolken und Sonnenschein ab, es bleibt weitgehend trocken. Die Höchsttemperaturen erreichen nur noch Werte um 1 bis 3 Grad, dazu weht ein schwacher Wind aus Ost. Nachts Rückgang auf minus 2 bis minus 4 Grad.

Das Wetter für Berlin immer aktuell